ma wieder alle alten songs hochgeladen…

und zwar nämlich genau HIER. viel spaß damit, neues ist demnächst weiterhin nicht zu erwarten. ;)

frisch tapeziert…

was geht denn hier ab, fragen sich hier einige sicherlich, wie auch schon in den kommentaren vom eintrag zuvor zu sehen ist. tatsache ist, dass das pack momentan genug um die ohren hat, privat, musikalisch und auch sonst… was teilweise sehr gut läuft, anderes wiederum nervt einfach und hält ab. aber so ist das halt im leben. jedoch hör ich grad die lieder durch, merke, dass 2009 gar nicht viel ging außer 2 songs, die aber grad persönlich lust auf mehr machen. da aber in letzter zeit genügend (endlich mal wieder) politische texte entstanden sind, fällt vielleicht dahingehend demnächst auch mal wieder was ab. ma kiekn… vielleicht weniger im netz rumhängen zum zeitvertreib, sondern ma wieder das keyboard rausholen. aber vorerst einmal das jahr ruhig ausklingen lassen, umso döller beginnen und denn mal schauen…

ps: an den downloads wird gearbeitet… uploaded.to ist dahingehend bescheuert geworden. vielleicht megaupload…

eigentlich…

sollte der song schon seit einiger zeit fertig sein und eigentlich heißt der neue song genau so. ein persönliches stück, bei dem ich hoffe, dass es gefallen findet und auch einigermaßen tanzbar ist trotz schwerer, melancholischer kost. danke an dieser stelle an alle, die den entstehungsprozess begleitet haben und ständig mit konstruktiver kritik zur seite standen! dieses stück ist einem ganz speziellen mädchen gewidmet, doch ist es euch geschenkt ;) viel spaß damit. weiterverbreiten ist wie immer erwünscht.


download als .zip HIER!

wissen, wo der hase im pfeffer liegt…

… oder so. nachdem ich mal den hinweisen mit dem bass im neuen song gefolgt bin, musste ich feststellen, dass es nicht am bass lag (hätt mich auf gewundert, da alles programmiert) sondern an den drums, die unbeabsichtigt wohl ein wenig verschoben wurden. das freut mich riesig und nun gehts dran, das neue stück mal fertig zum download zu machen. freut mich gerade ein wenig. jungens, dafür gibts auf der nächsten drecksauparty n bier, das ist versprochen ^^

waldsterben…

nachdem mir schon einmal HIER aufgefallen ist, dass scheinbar völlige dilettanten schicke flashanimationswerbungen basteln, ist mir heute wieder mal ein schmankerl in die hände gefallen, angefertigt von einer scheinbar grammatikalischen „konifere“…

manning, manning, manning… ^^

eigentlich sollt ich ja lernen…

aber wurd abgelenkt durch raex, dessen schönen blog es leider nicht mehr gibt. angestoßen dadurch durchwühlte ich meinen blog auf ne alte sache und bin dabei auf folgendes gestoßen. KLICK! und ich muss sagen, wenns langsam keiner merkt, woran das angelehnt ist, klau ich das nochma irgendwann; natürlich mit besserer qualität ;) und so gehts weiter in den lernstress, musikalisch eingemauert zwischen disko-party-mucke inkl. besoffener leute und bigbandmucke, die super ist. nur die mischung beider sachen bereitet irgendwie kopfschmerzen…

gema vs. rapidshare…

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/gema100.html

die gema (gemeinschaft für musikalische aufführungs- und mechanische vervielfältigungsrechte) hat sich getraut und ist gerichtlich gegen rapidshare vorgegangen. und das kuriose dabei ist, dass sie damit durchgekommen ist und das gericht es verbot, dass ca. 5000 musikstücke über die tauschplattform weiterhin verbreitet werden.

BULLSHIT!

was soll das denn, bitteschön? ich seh in diesem artikel zwei probleme:

1. wie soll rapidshare das denn bitte umsetzen, wenn das neue cher-album dort „8353zddlnd5.rar“ heißt und die datei mit einem riesen passwort geschützt ist? würde man verlangen, dass rapidshare auf allen seiten im netz rumsurft, um die passwörter rauszubekommen und zu schauen, was sich in diesem schnuggeligen ordner verbirgt?
2. etappensieg? was ist denn das endgültige ziel der gema? rapidshare in die knie zu zwingen? auch wenn die plattform größtenteils für musikdownloads genutzt wird, werden sicherlich auch andere sachen darüber gehandelt, die keine rechte verletzen.

und auch etwas, was ich an dem ganzen gema-mist sowieso scheiße finde:

es werden da rechte geschützt von künstlern, die es meiner meinung nach eh kaum nötig haben, von denen geld zu bekommen. jede noch zu kleine band kann es sich nicht leisten, ihre tonträger teurer zu verkaufen, nur damit die gema-gebühr mit im preis enthalten ist, die die rechte schützen soll. jede große band kriegt auch sowieso genug kohle. und diese scheiße mit dem „der künstler kriegt geld dafür, dass er im radio gespielt wird durch die gema, die diese rechte durchsetzt…“ ist der oberscheiß! bessere werbung für das neue album kann es doch eigentlich nicht geben, als im radio gespielt zu werden.

jede band, die eine cd oder dvd pressen lassen will, muss sich zuvor an die gema gewendet haben. dort sind alle stücke des datenträgers anzugeben, inkl. komponist, autor, dauer, titel… ist diese liste ausgefüllt (und ist kein lied ein cover o.ä.), kann das presswerk nach dem ok der gema an die arbeit gehen. dazu muss man aussuchen, ob man diese stücke bei der gema melden möchte (für geld natürlich) oder auch nicht. fakt ist, auch wenn man nichts mit denen zu tun haben will, geht alles über die gema und muss dort an- oder abgemeldet werden. totaler rotz, sag ich euch. und damit nicht genug: theoretisch müsste man auf jedem konzert die gleiche scheiße nochmal über sich ergehen lassen. jedes lied, was gespielt wird, muss schriftlich angegeben werden. das nervt auf dauer, aber sowas von… und wofür macht man sowas? für einen scheißverein, mit dem man nichts zu tun haben möchte.

an dieser stelle sei erwähnt, dass ich denke, dass die gema diesen prozess des filesharings nicht aufhalten kann. wer hat jemals das frauenhofer-institut angepisst für die entwicklung des mp3-formats? keine sau, aber da liegt u.a. der ursprung der misere. wer zeigt die leute an, die das internet erfunden haben? achmedineshadund würds wahrscheinlich mitunter auch bedingungslos unterstützen. wer zeigt microsoft, apple und wie sie alle heißen an, dass diese sich überhaupt trauen, diese teuflischen tausch- und abspielgeräte herzustellen? keine sau. wer hat kontrolliert, als sich meine eltern ganze schallplatten auf kassette überspielt haben? auch keine sau. aber das internet bietet halt schön viele möglichkeiten der überwachung und schließlich will ja jeder etwas von dem kuchen, wenn es ums geld geht. aber wo liegt denn bitteschön der eigentliche fehler in der sache? die musikindustrie leitete selbst den weg ins digitale musikzeitalter ein, ohne bedacht zu haben, dass es dadurch vielleicht einfacher wird, zu kopieren. das ist doch das problem. selbst ans bein gekackt, würd ich sagen. waren die leute halt in letzter zeit nicht mehr innovativ genug und haben sich zu lange auf ihren lorbeeren ausgeruht. umsatzeinbußen hat doch eh größtenteils die musikindustire und nicht die künstler. denn konzerte werden doch immer beliebter und sind doch ein erlebnis. da scheiße ich lieber drauf, in den mediamarkt zu gehen und mir die cd zu kaufen. denn das ist eher lästig. zum abschluss an dieser stelle zwei bilder, die meine wut schon sehr treffend beschreiben. und an dieser stelle bitte ich auch um entschuldigung der fäkalsprache ^^


die kacke mit den lovesongs…

zeitgleich mit dem letzten stück entstand ein weiterer text, den ich sehr schön finde und musikalisch hat das lied auch eine schöne idee, an dessen umsetzung es gerade (was heißt gerade? schon seit anfang märz) wieder einmal hapert. das stück blieb eine ganze weile liegen, weil scheinbar drüber hinweg gekommen, jedoch wurd es dann doch wieder aktuell. und was soll man sagen… ich hab gemerkt, dass das lied nicht nur über die person handelt, in deren zusammenhang ich den text geschrieben habe, sondern auch über das mädel, das an der stelle kommen sollte und wieder ging.
ich habe mich früher hin und wieder gerne darüber aufgeregt, dass ein riiieeesenteil der songs in den charts nur über liebe handelt und auch einige evergreens oder eigene lieblingslieder sind dabei, die das thema behandeln. und ich dachte, was für ne scheiße, können die nicht über was anderes singen oder haben die nicht viel wichtigere probleme? kritik an staat, menschheit oder die findung von lösungen weltbewegender probleme? aber neben der massentauglichkeit des themas hat das thema doch ein sehr großes identifikationsmoment, gerade wenn es um die andere seite der medaille geht. schmerz und alleinsein kennt da wohl jeder. zudem kommt da wohl auch noch hinzu, dass es eben kaum eine krise in der welt gibt, die einen doch so sehr trifft und bewegt, als eben genau dieses angesprochene thema. und so erwische ich mich dabei, wie ich an einem verregneten abend allein in meinem zimmer sitze, mit nem hangover von den suffeskapaden der letzten nacht, das letzte stück wieder rausgekramt, und versuche, diese melancholie in eine ehrliche musik zu verpacken. diese scheißthema ist doch so leidig und zugleich so zuckersüß, dass es fast egal ist, auch welcher seite man sich da gerade befindet.

denn auch im selbstmitleid finden viele gefallen, nicht nur ich. da hat die eine mit dem anderen was am laufen, wobei sie wiederum einen ganz anderen liebt, der sie nicht will, weil er nicht kann. oder da ist eine andere sie, die mit drei kerlen spielt. den einen verarscht sie, um an den anderen zu kommen, was nichts wird. trost wird bei dem dritten gesucht, der das spiel nicht blickt und sich unglücklich verliebt. darüber hinweggekommen, verliebt er sich neu und nach geraumer zeit gesteht die neue liebe, dass doch keine gefühle da sind. oder der junge, der ein mädel liebt, das nicht über die letzte beziehung hinwegkommt und mit nem anderen was startet, die sich dadurch in ein gefühlschaos stürzt mit ihrer eigentlichen beziehung, an der sie kopfmäßig mehr hängt, als das herz es eigentlich will. und beschissen wird es an der stelle, wenn man da sitzt und sich in der geschichte wiederfindet und sieht, dass selbst die anderen stories einem was angehen, da man irgendwie mit drin steckt. und die quintessenz der ganzen misere ist, dass alle unglücklich sind. und wozu eigentlich, fragt man sich da? letztendlich wollen doch alle nur glücklich sein. und es könnte auch alles viel einfacher sein. aber scheinbar wollen das viele nicht. denn der einfache spaß an- und miteinander beißt sich mit den festen zwängen einer beziehung – obwohl beides irgendwie gewünscht und gewollt ist. verschiedene erwartungen werden nicht angesprochen in der hoffnung, dass man mal schaut, was sich daraus entwickelt – und verletzt beide. ausgeheult wird sich denn bei allen und niemand. mit anderen drüber reden ist dann doch einfacher, als es der betreffenden person einfach mal zu sagen. es ist eben doch schön, in seinem kopf eine eigene kleine soap zu haben. ist auch viel geiler, so ein kopfkino, denn das ist letztendlich more powered by emotions als irgend eine sat1-telenovela oder hollywood-schnulze. da steckt man eben viel mehr drin und ist sein eigener regisseur. nur scheiße wirds an der stelle, wenn man genau das ausdrücken möchte, aber auch irgendwie nicht kann. vielleicht auch, weil es eben so kompliziert ist. und da wünsch ich mir doch die zeit zurück, in dem das einfach mit einem zettel geregelt wurde, der auf dem tisch der angebeteten in der klasse zurückgelassen wird mit der frage, ob man miteinander gehen möchte. ja, warum eigentlich nicht?

edit: jetzt saß ich doch den abend an dem stück anstatt zu lernen, bin aber immernoch nicht ganz zufrieden oder fertig…

nochmal edit: wieder weiter dran gebastelt. hier neue version…

schon wieder edit: kleinigkeit dran verändert in der mitte des songs. was ist besser?

ein letztes mal edit: finale version:

download als .zip HIER!

members of mayday…

durch zufall in vorbereitung auf ne party drauf gestoßen. ein meisterwerk, meiner meinung nach:

dub fx

gänsehaut! dubfx feat. woodnote. elektronisch kann man diese musik ja eigentlich nicht nennen, aber genau das ist sie. dub fx looped selbst aufgenommene beats, effekte und melodien, haut noch n instrument dazu und singt denn. und das alles live. hier das video:

und ebenfalls nach dem gleichen muster verfährt rico loop. dazu kann man einfach nichts mehr sagen, außer, dass es vielleicht ein wenig aggressiv macht, ihm zuzusehen ;)

HIER KLICKEN

(hier nur der link, da das video sonst immer automatisch starten würde.)